wordpress download

How-To: WordPress Download und Installation leicht gemacht

Du bist dabei die WordPress Welt neu zu betreten und möchtest deine eigene Website erstellen? Wir zeigen dir die ersten Schritte und lotsen dich ganz einfach zu deiner eigenen Traumwebsite.

Den ersten Schritt hast du schon erfolgreich erledigt und dich für einen Anbieter entschieden – WordPress. WordPress ist mit Abstand aktuell das beliebteste CMS (Content-Management-System) auf dem Markt, um Webseiten und Blogs zu erstellen. Du hast auf jeden Fall eine gute Wahl getroffen.

Beginnen wir mit dem WordPress Download. Die wichtigste Frage zuerst: Wo kann ich den WordPress Download auf Deutsch und kostenlos durchführen?

Wir unterstützen dich gerne auf deinem Weg zur perfekten Website. Schreib uns einfach eine Anfrage und wir bauen dir professionell die Seite ganz nach deinen Vorstellungen.

Es gibt natürlich auch die Möglichkeit, WordPress selbst herunterzuladen und zu installieren. Das ist nicht ganz unkompliziert. In diesem Artikel zeigen wir dir, wie du es trotzdem schaffen kannst.

1. Los geht’s mit dem WordPress Download

Am besten führst du den WordPress Download auf der offiziellen Website durch. Hier kannst du dir sicher sein, dass du die aktuelle Version bekommst. Der Download funktioniert kostenlos und sollte automatisch auf Deutsch erfolgen. Klicke einfach auf den Download Button und lade dir WordPress herunter.

Natürlich findest du auch auf der WordPress-Seite weitere hilfreiche Installationstipps, Informationen über Systemanforderungen und Release Benachrichtigungen. Auch nach der ersten Installation bietet dir WordPress immer neue Updates der Software an. Diese solltest du unbedingt durchführen. Keine Sorge: Sie sind auch kostenlos und auf Deutsch.

Wieso du deine WordPress Version immer aktuell halten solltest, erklären wir dir hier.

Und was kommt nach dem WordPress Download?

2. Nächster Schritt: Die Installation vorbereiten

Möchtest du es dir so einfach wie möglich machen, raten wir dir, dich für die Option mit einem Hosting-Anbieter, wie zum Beispiel IONOS, DomainFactory oder Strato zu entscheiden. Hier kannst du alles in mehr oder weniger einem Schritt erledigen lassen. Allerdings kann es manchmal zu Schwierigkeiten kommen, wenn du später noch Dinge ändern möchtest.

Option zwei ist es, WordPress manuell zu installieren. Gerade, wenn du WordPress professionell benutzen willst und du dich gegen einen Vollservice durch eine Webdesign Firma entschieden hast, empfehlen wir dir diese Variante. Auch hier suchst du dir einen geeigneten Hosting-Anbieter für deine Website. Reserviere dir deine Wunsch Domain. Dann kann es mit der eigentlichen Installation von WordPress weitergehen.

Um WordPress richtig installieren zu können, brauchst du eine MySQL5 Datenbank. Diese Infos (Benutzer, Passwort, Host) müssen im Installationsprozess eingegeben werden.

Nach dem Download der Software von der WordPress Website entpackst du die heruntergeladene ZIP-Datei.

Um die WordPress Dateien jetzt auf deinen Server kopieren zu können, brauchst du nur noch ein FTP-Programm, wie zum Beispiel FileZilla, und es kann losgehen. Hier kannst du dich mit deinem Webserver verbinden, nachdem du die FTP-Zugangsdaten deines Providers angegeben hast.

3. Letzter Schritt: WordPress in nur drei Schritten fertig installieren

  1. Die entpackte ZIP-Datei kopierst du ganz einfach über Drag-and-Drop auf deinen Webserver.
  2. Überprüfe, ob deine Domain mit dem Ordner verknüpft ist. Falls dies nicht der Fall ist, ordnen die beiden einander zu und die Verknüpfung ist eingerichtet. 
  3. Wenn du jetzt im Browser deine URL eingibst, wirst du automatisch auf eine Seite weitergeleitet, auf der du die 5-Minuten-Installation von WordPress findest.

Fülle einfach alle Felder nach deinen Vorstellungen aus. Du erstellst schließlich gerade deine WordPress Seite! Wir empfehlen dir als Benutzernamen etwas Individuelles zu wählen, um das Eindringen in deine Seite für potenziellen Hackern zu erschweren.

Auch bei der Wahl deines Passwortes sollte die Sicherheit im Vordergrund stehen.

Wenn du zu dem Thema Benutzername und Passwortsicherheit noch mehr erfahren möchtest, dann schau im Anschluss gerne noch in diesen Artikel rein.

Hast du alle Felder erfolgreich ausgefüllt, kannst du auch schon mit dem Erstellen deiner neuen WordPress Website beginnen.

Deine ersten Schritte mit WordPress:

Wenn du bisher alle Schritte befolgt hast, dann sollte das Herunterladen der WordPress Software inklusive kostenloser Installation erfolgreich geklappt haben. Jetzt wollen wir dir noch kurz zeigen, welche Funktionen du ganz am Anfang gebrauchen kannst.

Melde dich zunächst im Backend von WordPress an. Hier findest du den Administrationsbereich, in dem du alle wichtigen Grundeinstellungen für deine Website vornehmen kannst.

Prüfe, ob der Titel deiner Website richtig ist und füge ggf. einen Untertitel hinzu. Außerdem kannst du hier deine Startseite konfigurieren. Denke auch daran, dass deine Website eine Datenschutzerklärung und ein Impressum benötigt. Wie du diese Sachen erstellst, kannst du ganz einfach im Netz nachlesen.

Außerdem kannst du hier Themes (das Design deiner Website) und Plugins installieren. Du hast eine große Auswahl an kostenlosen WordPress Themes, die du ganz einfach herunterladen kannst. Schaue dir am besten alle in Ruhe an, bevor du dich entscheidest. Du kannst immer nur ein Theme auf deiner Website verwenden.

Wie du ein Theme installieren und auch wieder deinstallieren kannst, zeigen wir dir auch in unserem Blog. Neben Themes bietet dir WordPress auch viele andere Funktionen in Form von zum Beispiel Plugins an, die du ganz einfach über dein Dashboard herunterladen kannst. Auch hier gibt es kostenlose und kostenpflichtige Plugins, genauso wie bei den Themes. Zum Thema Plugins erzählen wir dir mehr in diesem Artikel.

Unser Fazit:

In diesem Blogbeitrag haben wir dir gezeigt, wie du WordPress auf Deutsch selbst kostenlos herunterladen und installieren kannst. Vor allem die Entscheidung über den Hosting-Anbieter und das FTP-Programm können im ersten Moment kompliziert aussehen, aber du wirst schnell merken, dass der Download und die Installation doch gar nicht so schwer ist. Die weiteren Schritte sind alle sehr übersichtlich und lassen sich innerhalb kurzer Zeit erledigen.

Die ersten Schritte, wie du die Grundeinrichtung deiner Website einstellst, haben wir hier nur kurz angerissen. Wie du Themes und Plugins findest und installierst zeigen wir dir in unseren anderen Artikeln.

Wie können wir dir helfen?

Du hast noch weitere Fragen zu deinem WordPress Download oder benötigst unseren Support im Bereich WordPress? Dann bist du bei Digital Leap genau richtig. Weitere Tipps zu WordPress findest du in unserem Blog.

Als WordPress Agentur sind wir Experten im Bereich der WordPress Programmierung und bieten unsere Dienstleistungen und Support sowohl für Endkunden als auch Kreativ-Agenturen und Designer an.

Schreibe uns einfach eine E-Mail oder ruf uns doch einfach an. Wir freuen uns auf dich.